Drucken

Altersvorsorge

Seit Inkrafttreten des Alterseinkünftegesetzes im Januar 2005 haben sich eine Vielzahl von Fördermöglichkeiten für Ihre private Altersvorsorge ergeben. 

Riesterförderung


Wer wird gefördert?

  • Förderberechtigt sind alle
  • Arbeitnehmer
  • Angestellte
  • Beamte
  • Selbstständige (unter bestimmten Vorraussetzungen)


Wie hoch sind die Zulagen?
Ab 2008 erhält jeder Erwachsene 154 Euro Grundzulage und pro Kind 185 / 300 Euro Kinderzulage. Ab 2018 175€ Grundzulage!

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Aufbau einer zusätzlichen Vorsorge mit staatlicher Förderung
  • Rentenleistungen auf Lebenszeit
  • Kapitalleistungen in Höhe von 30 % des Guthabens möglich
  • Keine Anrechnung bei Arbeitslosengeld II
  • Aufbau einer Zusatzrente, auch für nicht angestellte Ehegatten
  • Besonders profitabel für Familien mit Kindern sowie für Personen mit hohem Steuersatz
  • Attraktive Renditechancen durch Wertsicherungskonzepte möglich

 

Wie hoch sind die Zulagen bei einem Riestervertrag?

Pro Erwachsenen 175 € jahrliche Grundzulage, pro Kind 185 €, für ab dem 01.01.2008 geborene Kinder 300 €. Für Berufseinsteiger unter 25 Jahren spendiert der Staat zusätzlich eine Einmalzulage von 200 €.

Was müssen Sie tun um diese Förderung / Zulagen zu erhalten ?

Sie sollten mindestens 4% von Ihrem zu versteuerenden Bruttoeinkommen und maximal 2.100,00 € jährlich in einen förderfähigen Riestervertrag einzahlen (abzgl. der Grund- und Kinderzulage). Sie können auch noch zusätzliche Steuervorteile nutzen.

Ob Sie diese Vorteile nutzen können, erläutern wir Ihnen gerne in einem persönlichem Beratungsgespräch!



Basisförderung / Rürup


Für wen ist eine Basisrente interessant? 
Grundsätzlich für alle Arbeitnehmer mit höherem Einkommen, Selbstständige und Freiberufler. 

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Aufbau einer zusätzlichen Altersvorsorge mit staatlicher Förderung
  • Rentenleistung auf Lebenszeit
  • Insolvenzgeschützt
  • Attraktive Renditechancen durch Fondsprodukte möglich

 

Was wird gefördert?

Die einbezahlten Beiträge können im Jahr 2018 zu 86% steuerlich geltend gemacht werden. die Abzugsfähigkeit steigt pro Jahr um 2% bis auf 100% im Jahr 2025.

 

 

 

Andreas Hedwig 
Versicherungsfachmann (IHK)